Entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Logo der deutsch-senegalesischen Zusammenarbeit Bild vergrößern Logo der deutsch-senegalesischen Zusammenarbeit (© Auswärtiges Amt Berlin)

Senegal ist Partnerland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Seit seiner Unabhängigkeit 1960 wurden Senegal von Deutschland Fördermittel von insgesamt rund 685 Millionen Euro zugesagt. Die Bundesrepublik Deutschland hat Senegal zudem 2006 Schulden in Höhe von 120 Millionen Euro erlassen. Deutsch-senegalesische Regierungsverhandlungen November 2012 Bild vergrößern Deutsch-senegalesische Regierungsverhandlungen November 2012 (© Deutsche Botschaft Dakar)

In enger Absprache mit der Botschaft setzen die Durchführungsorganisationen die deutsche Entwicklungszusammenarbeit im Senegal um. Dies sind im Senegal vor allem die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) sowie die KfW Entwicklungsbank (KfW). 

Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen und die Entsendung deutscher integrierter Fachkräfte werden seit der zum 01. Januar 2011 in Kraft getretenen Organisationsreform der technischen Zusammenarbeit ebenfalls durch die GIZ sicher gestellt. Darüber hinaus sind der Seniorexpertenservice (SES), die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH - sowie die politischen Stiftungen KAS, FES, FNS und RLS im Senegal aktiv. 

Seit 2009 konzentrierte sich die deutsche Entwicklungszusammenarbeit auf folgende drei Schwerpunkte: 

  • Nachhaltige Wirtschaftsförderung
  • Unterstützung der Dezentralisierung und lokalen Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung der Friedensförderung in der Casamance
  • Erneuerbare Energie und Energieeffizienz

Seit Ende 2011 gehört Senegal zu den Kooperationsländern Deutschlands, mit denen thematisch fokussiert zusammengearbeitet werden soll.  GTZ/PERACOD: Photovoltaische Minizentrale in Ndellé Bild vergrößern GTZ/PERACOD: Photovoltaische Minizentrale in Ndellé (© GTZ/PERACOD (Agentur Kamikazz, Dakar))

Entsprechend wurde anläßlich der im November 2012 stattgefundenen bilateralen Regierungsverhandlungen vereinbart, die künftige bilaterale Zusamenarbeit auf den Schwerpunkt «Erneuerbare Energien und Energieeffizienz» zu konzentrieren. Die Zusagenhöhe belief sich auf ca 57 Millionen Euro.

Die bisherigen Programmschwerpunkte „Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung“ und „Dezentralisierung und lokale Entwicklung“ werden noch bis Ende 2015 fortgeführt, um die bereits erreichten Ergebnisse zu konsolidieren.

Einweihungszeremonie vom 16.02.2010 Bild vergrößern Einweihungszeremonie vom 16.02.2010 (© Büro der KfW Dakar)

Darüber hinaus werden von Dakar aus mehrere Regionalvorhaben im westafrikanischen Raum gesteuert. Ergänzend stellt das Auswärtige Amt über die Botschaft Dakar in jedem Jahr Finanzmittel für sogenannte Kleinstprojekte zur Verfügung.

Broschüre über die deutsch-senegalesische Zusammenarbeit

Broschüre der deutsch-senegalesischen Zusammenarbeit - Ausgabe 2013

In der von der Botschaft herausgegebenen Broschüre über die deutsch-senegalesische Zusammenarbeit stellen sich die deutschen Institutionen vor Ort vor.

Durchführungsorganisationen

Logo der deutsch-senegalesischen Zusammenarbeit

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu den mit der Durchführung der Entwicklungskooperation beauftragten deutschen Organisationen: