Unterstützung für Rinderzucht und Gemüseanbau

Die Botschaft hat im Rahmen eines Kleinstprojekts 2017 den Bau eines Kuhstalls in Nianing in der Region Mbour mit knapp 5.000 € finanziert. Projektträger ist die NRO „Ferme agricole des frères du Sacré Coeur“. Es wurden die Materialien zum Bau eines Unterstands für Rinder finanziert, wodurch die Tiere vor widrigen Witterungsbedingungen geschützt sind. Derzeit sind im Bestand der Nichtregierungsorganisation 22 Rinder, die auch zur Verbesserung der örtlichen Fleischversorgung dienen Rind in einem Dorf in Senegal Bild vergrößern Rind in einem Dorf in Senegal (© Deutsche Botschaft Dakar)

Die gleiche Organisation erhielt außerdem Mittel von ebenfalls knapp 5.000 € für die Einzäunung eines 1ha großen Grundstücks zum Gemüseanbau (vor allem Zwiebeln, Tomaten und Kohl). 20 Frauen bearbeiten jeweils 20 Beete in eigener Verantwortung und vermarkten einen Teil der Produkte. Gemüseanbau in Nianing/Senegal Bild vergrößern Gemüseanbau in Nianing/Senegal (© Deutsche Botschaft Dakar) Aus den Einnahmen können sie ihre Familie besser ernähren und den Schulbesuch der Kinder finanzieren.