Arbeitserleichterung für Landfrauen

Kleinstprojektförderung in Khondiogne (Region Fatick, Senegal) Bild vergrößern Kleinstprojektförderung in Khondiogne (Region Fatick, Senegal) (© Deutsche Botschaft Dakar)

In der Ortschaft Khondiogne in der Region Fatick wurden im Rahmen eines Kleinstprojekts der Deutschen Botschaft Dakar eine Hirseschälmaschine und eine Hirsemühle in Betrieb genommen. In dem Dorf wurde bisher das geerntete Getreide in mühsamer Handarbeit zerkleinert und gemahlen. Diese schwere Handarbeit wird traditionell von den Frauen und Mädchen ausgeführt und nimmt einen Großteil der täglichen Arbeitszeit in Anspruch. Mithilfe der Maschinen kann diese Arbeit nun wesentlich schneller erledigt werden – früher benötigten die Frauen für 2 kg Getreide 1 bis 1 ½ Stunden während sie heute die gleiche Menge in 2 bis 3 Minuten mahlen können. Kleinstprojektförderung in Khondiogne (Region Fatick, Senegal) Bild vergrößern Kleinstprojektförderung in Khondiogne (Region Fatick, Senegal) (© Deutsche Botschaft Dakar) Zudem ist die Qualität des Mehls besser, da es mit der Maschine viel feiner gemahlen werden kann. Die eingesparte Zeit können die Frauen nun für andere Tätigkeiten verwenden während die Mädchen die Schule besuchen.

Das Projekt wurde von der senegalesischen Organisation „And Deggo“  (übersetzt: Gemeinschaft, die sich versteht)  durchgeführt und von der Deutschen Botschaft mit Mitteln in Höhe von ca. 8.000,- Euro gefördert.